Tipps Für Beginner (Und Alle Anderen) – Teil 2

Tipps Für Beginner (Und Alle Anderen) – Teil 2

 

Heute folgt die Fortsetzung unserer Anfängertipps!
Die folgenden Tipps sind nicht nur an Trainingseinsteiger gerichtet. Auch diejenigen unter euch, die bereits seit längerer Zeit CrossFit machen, können vielleicht einiges mitnehmen und in ihr Training einbauen.

Führe ein Trainingstagebuch und halte deine Fortschritte fest

Nimm dir ein Notizbuch oder, für alle Nerds, erstelle eine Excel-Datei 😉
Führe ein Protokoll über deine Workouts und Krafttrainingseinheiten. Notiere dir deine Gewichte und Wiederholungen, um deine Fortschritte festzuhalten. Da einige Workouts im CrossFit wiederholt werden, kannst du anhand deiner Aufzeichnungen feststellen ob und wie du dich verbessert hast.

Auch wenn dein Training einmal nicht so ideal läuft, wie du dir das vorstellst, siehst du anhand deiner vorherigen Ergebnisse, wozu du in der Lage bist. Nimm diese Erkenntnis als Motivation für dein nächstes Training.

Gib deinem Körper genügend Regeneration

CrossFit ist ein hartes Kraft- und Konditionstraining und setzt deinen Körper unter extremen Stress.

Gewöhne deinen Körper langsam an die Belastungen und gib ihm genügend Ruhephasen. Innerhalb deines ersten Trainingsjahres solltest du dir, spätestens nach zwei aufeinanderfolgenden Trainings, einen Tag Pause gönnen, pro Woche maximal vier Trainingstage!
Immer wieder hören wir Coaches Aussagen wie „ich habe aber keinen Muskelkater“ oder „mir geht es eh gut“. Es gibt jedoch viele verschiedene passive Strukturen in deinem Körper, die dir nicht direkt ein Signal geben, ob sie überlastet sind. Keinen Muskelkater zu haben ist kein ausreichendes Signal deines Körpers wieder ins nächste Training einzusteigen.

Achte auf eine ausgewogene Ernährung, genügend Flüssigkeitsaufnahme und vor allem ausreichend Schlaf. Erst in der Ruhephase nach dem Training regeneriert dein Körper und bereitet sich auf die zukünftigen Belastungen vor.
Zu wenig Schlaf und zu viel Stress führen zu Müdigkeit, Konzentrationsverlust, einem geschwächten Immunsystem und erhöhen somit wieder das Verletzungsrisiko.

Lass dein Training zur Regelmäßigkeit werden

CrossFit funktioniert! Aber nur, wenn du regelmäßig kommst.
Solltest du nur ein bis zweimal pro Woche kommen können, kannst du dir leider nicht dieselben Fortschritte erwarten, wie jemand, der sein Training regelmäßig verfolgt. Auch wenn du drei bis fünfmal pro Woche trainierst, dann aber wieder für ein paar Wochen nicht kommst, werden sich deine Fortschritte leider relativ schnell wieder verflüchtigen und du musst wieder ganz unten beginnen.

Wir durften durch jahrelanges Coaching hunderter Leute genügend Erfahrung sammeln, um sagen zu können, dass du die größten Fortschritte machen wirst, wenn du drei bis viermal pro Woche zu unseren Gruppenstunden kommst, dir genug Ruhetage gönnst und auf deinen Körper hörst.

Genieße den Schmerz und trainiere deine mentale Stärke

Nicht jedes Training ist gleich. Manche Workouts werden dich an deine Grenzen bringen und dich zur Verzweiflung treiben. Es wird Situationen geben, in denen du aufgeben möchtest, deinen Coach verfluchen und dir die Frage stellen wirst, wieso du dich so quälst.

Um ehrlich zu sein, wird dieses Gefühl, auch mit fortschreitender Erfahrung, nicht vergehen, aber du wirst besser damit umgehen können. CrossFit ist hart und wird es auch bleiben!
CrossFit soll dich aus deiner Komfortzone holen, dir deine Grenzen zeigen und dir helfen deinen Körper und Geist zu stärken.
Genieße den Schmerz, die Entspannung und das Glücksgefühl, welches sich während und nach dem Training einstellt.

Freue dich über die Zeit mit Gleichgesinnten, lass dich von deinen Trainingspartnern anspornen und feuere sie an, wenn sie deine Hilfe brauchen.

Schließe Freundschaften

Training in der Gruppe motiviert. Gemeinsam an seine Grenzen zu gehen hilft sich besser kennen zu lernen und neue Freunde zu finden. Die CrossFit Community ist ein riesen Vorteil dieses Sports.

Besuche uns, wir freuen uns dich kennen zu lernen!

Du hast noch offene Fragen? Schreib’ uns eine Nachricht auf Instagram oder Facebook – wir helfen dir gerne weiter!

 

Du möchtest mit uns trainieren?